Recht behinderter Menschen


Das Recht behinderter Menschen mit den zentralen Zielen der Rehabilitation, Teilhabe und Gleichstellung ist mein besonderer Arbeitsschwerpunkt. Dies umfasst vor allem das SGB IX, die Regelungen in anderen Teilen des Sozialgesetzbuchs, das Recht der Gleichstellung und Nichtdiskriminierung behinderter Menschen und das entsprechende Verfassungsrecht in den Bundesländern, im Grundgesetz (Art. 3 Abs. 3 Satz 2 GG) und in Europa sowie die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen. Von 1999-2005 ist meine Forschungstätigkeit am auf diesem Gebiet am Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik in Europa an der Universität Kiel von der LVA Schleswig-Holstein (jetzt: DRV Nord) gefördert worden. Zu den Ergebnissen gehören meine Habilitationsschrift „Behinderung und Rehabilitation im sozialen Rechtsstaat“ und der Handkommentar zum SGB IX, der 2010 in dritter Auflage erschienen ist sowie die Textausgabe zum Behindertengleichstellungsrecht. . In Forschungsprojekten, Tagungen und Gremien habe ich u.a. zusammengearbeitet mit der AOK Schleswig-Holstein, der Berufsgenossenschaft Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, dem Berufsgenossenschaftlichen Unfallkrankenhaus Hamburg, dem Norddeutschen Verbund für Rehabilitationsforschung (NVRF), der Hans-Böckler-Stiftung, Beauftragten für behinderte Menschen des Bundes und Landes, der Deutschen Gesellschaft der Hörgeschädigten, dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband, der Bundesvereinigung Lebenshilfe, dem Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge, dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales, dem Büro für Technologiefolgenabschätzung beim Deutschen Bundestag, dem Berufsförderungswerk Hamburg, den Leistungserbringerverbänden der medizinischen Rehabilitation, dem Netzwerk Artikel 3, und mit dem Nationalen Institut für Behinderungsforschung (cternhi) in Paris. An der Hochschule Neubrandenburg habe ich Forschungsprojekte zur Umsetzung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (§ 84 SGB IX) in Klein- und Mittelbetrieben, zum Wunsch- und Wahlrecht in der medizinischen Rehabilitation und zur Implementation des Persönlichen Budgets sowie zur Patientenvertretung auf Landesebene durchgeführt und war Behindertenbeauftragter der Hochschule.
Mit Gutachten, Publikationen und Vorträgen beteilige ich mich fortlaufend weiter an der wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Diskussion. Diese Arbeit erfordert es, das Recht behinderter Menschen als Querschnittsmaterie innerhalb der Rechtswissenschaft und in Kooperation mit anderen Disziplinen wie Sozialmedizin, Sozial- und Politikwissenschaften, Heil- und Sonderpädagogik zu untersuchen. Dabei ist es in der Forschung genauso wie in der Sozialpolitik wichtig, dass behinderte Menschen mitgestaltend beteiligt sind.
An der Diskussion des Rechts behinderter Menschen, seiner Umsetzung und Weiterentwicklung beteilige ich mich unter anderem als geschäftsführender Herausgeber des Diskussionsforums Rehabilitations- und Teilhaberecht in Trägerschaft der DVfR. Ich bin Sprecher der Arbeitsgruppe Recht und Politik der Rehabilitation der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften (DGRW) und stellvertretendes Vorstandsmitglied der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation sowie des gemeinsamen Forschungsausschusses von DVfR und DGRW, der sich für die Entwicklung einer Teilhabeforschung einsetzt. Ich bin Mitglied in den Beiräten der Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung des Deutschen Studentenwerks, der DEGEMED und des Bundeskompetenzzentrums Barrierefreiheit sowie des Fachausschusses Rehabilitation und Teilhabe beim Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge.
An der Universität Kassel leite ich das Fachgebiet Sozialrecht der Rehabilitation und das Recht der behinderten Menschen berufen worden. Zudem bin ich hier als Beauftragter für Behinderung und Studium praktisch tätig. Im Forschungsverbund für Sozialrecht und Sozialpolitik (FoSS) der Hochschule Fulda und der Universität Kassel beteilige ich mich an der Arbeitsgruppe Teilhabeforschung. Ein laufendes Forschungsprojekt „Soziales Recht bei Erwerbsminderung“ (SozREM), gefördert von der Hans-Böckler-Stiftung, untersucht Reformbedarf bei den Erwerbsminderungsrenten.
 



Links:

 

Haftungsausschluss: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle kann keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen werden. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.



Bundeskompetenzzentrum Barrierefreiheit

 

http://www.barrierefreiheit.de/
Diskussionsforum Rehabilitations- und Teilhaberecht

 

http://www.reha-recht.de
Deutsche Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften

 

http://www.dgrw-online.de/
Bundesvereinigung Lebenshilfe

 

http://www.lebenshilfe.de/
Deutsche Vereinigung für die Rehabilitation behinderter Menschen

 

http://www.dvfr.de/
Beauftragter der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen

 

http://www.behindertenbeauftragter.de/
Netzwerk Artikel 3

 

http://www.nw3.de/
Harry Fuchs, Düsseldorf

 

http://www.harry-fuchs.de
Aktion Mensch

 

http://www.aktion-mensch.de/
ctnerhi

 

http://www.ctnerhi.com.fr/
Deutscher Behindertenrat

 

http://www.deutscher-behindertenrat.de/
Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation

 

http://www.bar-frankfurt.de/
Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft

 

http://www.imew.de/
European Disability Forum

 

http://www.edf-feph.org/
Der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung des Landes Schleswig-Holstein

 

http://www.landtag.ltsh.de/beauftragte/lb/
Bundesinitiative „Daheim statt Heim“

 

http://www.bundesinitiative-daheim-statt-heim.de/
Kompetenzzentrum Persönliches Budget

 

http://www.budget.paritaet.org/
BMAS - einfach teilhaben

 

http://www.einfach-teilhaben.de
Gesetzessammlung zum Behindertengleichstellungsrecht

 

http://www.netzwerk-artikel-3.de/rechtsarchiv/index.html
Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung

Arbeitsgruppe Teilhabeforschung des Forschungsverbunds für Sozialrecht und Sozialpolitik (FoSS) der Hochschule Fulda und der Universität Kassel

 

http://www.studentenwerke.de/main/default.asp?id=06100

http://www.uni-kassel.de/projekte/foss/arbeitsgruppen/ag-5.html

 


26.11.2013